Die Edelweiß 1

Die Valor Klasse ist das Flaggschiff der Republik, ein schweres Schlachtschiff. Für seine Größe erstaunlich schnell und wendig. Da auch die Valor Klasse Schlachtschiffe sehr teuer im Bau sind, werden sie nur mit Veteranen besetzt, die schon einige Jahre Kampferfahrung auf anderen Schiffen gesammelt haben. Man findet ein Valor Schlachtschiff nie allein, es befindet sich immer in einem Flottenverband.

 

Früher hat das Gebirgsjägerregiment nur Korvetten Thranta-Klasse. Als unabhängiges Kampfregiment wurde ihnen vor kurzem ein alter und runterneuerter Valor Kreuzer überstellt. 

Die Edelweiß ist halb automatisiert und noch nicht alle Decks sind für die Besatzungen freigegeben, auf einigen sind noch die Techniker mit dem Umbau beschäftigt. Dennoch ist der Kreuzer voll Einsatz- und Kampfbereit. 

 

 

 

 

 Blick auf die Brücke der Edelweiß 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Brücke Mannschaftsgraben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich neben der Brücke und den Bordingstationen ist ein Marktplatz. Früher wurden hier Container und Kisten gelagert, nach und nach wurde es zu einen Umschlagplatz frischer Waren.

Heute ist dort ein kleiner Markt an dem die Besatzungsmitglieder alle Waren erhalten die sie bestellt haben oder Dinge des alltäglichen Lebens können sofort erworben werden. 

 

 

 

 Auf dem Brückendeck befindet sich ebenfalls die Sanstation des Schiffes. Hier werden verwundete Soldaten sofort versorgt. Außerdem ist es ein kleines Labor.

 

 

Die Schiffscantina ist für alle Besatzungsmitglieder und Gäste zugänglich, sie dient zur Entspannung und Erholung. Eine große Auswahl an Alkoholischen und Nicht-alkoholischen Getränke stehen an der Bar zur Auswahl, zwei Jukeboxen versorgen den Raum mit Musik, Spieltische und professionelle und echte Tänzerinnen sorgen dafür, dass man den Stress des Krieges für ein paar Minuten oder Stunden vergessen kann. 

 

 

 

Wer es ruhiger haben will, kann in das Kaminzimmer gehen. Ideal für eine Auszeit oder ruhige Gespräche. Hier steht auch die Gedenkstatue des Unbekannten Soldaten. Mittlerweile hat er aber den Namen Luitpold bekommen, den ehemaligen Kommandanten der Bodentruppen der auf Hoth gefallen ist. 

 

 

 

Die Mannschaftsquartiere sind geräumig aber militärisch - spartanisch eingeräumt.

 

 

 

Der obere Hangarbereich der Edelweiß, hier hat der Hangarmeister sein Büro, die Flugkontrolle ist auf der Brücke untergebracht. Raumjäger und Bomber werden hier gewartet und beladen.

 

 

Ebenfalls im Hangarbereich ist die Pilotenlounge, die diensthabende Staffel Lebt und Schläft hier.