Charaktere unseres Pen and Paper Rollenspiels

 Seela'Ven  Raumfrachterpilotin 

Seela'Ven wurde auf Ryloth, den Planet der Twi'lek, in eine militärische Familie geboren.

Ihr Vater war Jägerpilot, ihre Brüder waren entweder ebenfalls Jägerpiloten oder Infanteristen. Twi'leks sind nicht gerade bekannt für ihre militärische Natur, doch es gibt sie und Twi'lek Soldaten sind meist Stolz und legen viel Wert auf Ehre. In dieser Tradition wurde Seela erzogen.

Natürlich besuchte sie als Mädchen die traditionellen Tanzschulen, doch anders als die meisten Mädchen, diente dies nicht für ein leben als Tänzerin, auch wenn sie eine recht begabte Tänzerin war. Ihr Vater wollte sie als Pilotin wissen.

Seela war ein lustiges und aufgeschlossenes Mädchen, meist neugierig, liebte sie die Musik und das Tanzen. Von Militär und Leute töten wollte sie nichts wissen. Das zog sich über die Jahre dahin und als Seela die Primärstufe verließ, war es ihre Mutter die sich dafür einsetzte, dass sie nicht zu Militärakademie kam. 

Sie besuchte eine renommierte Handelsfachschule und lernte dort alles über den Interstellaren Handel.

Ihr Lehrer, ein alter Grand, flog einen alten Frachter, der schon über 100 Jahre alt war.

Seela lernte da weniger wie man Verträge aushandelte, sondern steckte die meiste Zeit im Maschinenraum oder in sonstige anderen Technischen Schächten um die Kiste am Laufen zu halten.

Sie bestand mit einem nur mittelmäßigen Abschluss und hatte erstmal genug vom Handel.

Mit 14 tat sie ihren Vater den Gefallen und ging in Ryloth zur Pilotenschulen. 

Es stellte sch schnell heraus, dass sie ein Naturtalent auf dem Gebiet war, das Erbe ihre Vaters. 

Es störte ihn meist, dass sie zwar eine Pilotin für Shuttle und Landungsschiffe war. Doch den Abschluss bestand sie als Jahrgangsbeste.

Sie war zum einen eine sehr gute Pilotin, zum anderen war sie dank der Handelsschule, den anderen in Technischen Fragen weit voraus.

Ihr Vater setzte sich dafür ein, dass sie danach auf einem Militärischen Frachter flog. Einen alten TZ-2 Frachter. Gut in Schuss und bewährt. Der Pilot war ein schmieriger Twi'lek, ein Freund ihres Vaters. Doch er machte sich immer an Seela ran.

Eines Tages bei einem Hyperraumflug, schlich er sich in ihre Kabine, er überraschte sie im Schlaf und riss ihr die Kleidung vom leib, im Handgemenge dass dabei entstand, schlug Seela mit einem Hydroschraubenschlüssel so stark zu, dass er verstarb.

Sie geriet in Panik, schoss den Leichnam aus der Luftschleuse und kontaktierte ein letztes mal ihren Vater um sich von ihm zu verabschieden. Doch Dieser war mittlerweile ebenfalls im Kampf gegen das Imperium gefallen.

Gestorben in seinem Raumjäger, wie ein Held.

Seela erfuhr dabei auch, dass das Schiff, dass sie gerade flog ihren Vater gehörte und sie es erbte.

Unfähig nach Ryloth zurück zu kommen, und unfähige ihre Familie gegen über zu treten, flog sie erst ziellos durch das Weltall. Sie verdiente ihr Geld mit Schmuggel und baute den Frachter immer mehr aus, bis dass er sogar den schnellsten Hyperaumantrieb hatte, den es für Geld gab. Sie besuchet viele fremde Planeten und lernte neue Rasse kennen, bis sie nach Port Nowhere traf. Einem Schmugglerstützpunkt, errichten in einem Ausgedienten Schlachtschiff der Republik.

Dort lernte sie Zikane Feren kennen. Einen Togruta Schmuggler. Er war sehr angetan von ihr, doch auf eine charmante Art. Die Beiden begannen eine Liebschaft, doch diese hielt nicht lange an, denn Beide nahmen am Kessel Flug Rennen teil und Seela unterbot den Jahrzehntelangen Rekord von 18 parsec und flog die Route in unter 17 parsec.

Zikane war erst außer sich und warf ihr Betrug vor, die Beziehung der beiden ging zu Bruch, doch das Schmuggler Komitee entschied, dass alles mit rechten Dingen zu ging. Zikane und Seela näherten sich wieder an, doch ein Paar wurden sie nicht mehr. Zikane versorgt sie immer wieder mit guten Aufträgen und ab und an treffen sie sich auf Port Nowhere.

In der nähe von Hoth wurde Seela aus dem Hyperraum durch eine neue imperiale Technologie in den Realraum gerissen. Ein masse Raumschiff simulierte ein großes Gravitationsfeld, so dass Raumschiffe aus dem Hyperaum gerissen wurden. Sie befand sich mitten in einer Raumschlacht. Da die imperialen Jäger sie sofort angriffen, war sie gezwungen auf Seiten der republikanischen Flotte zu kämpfen. Seela erzielte 13 bestätigte Abschüsse dabei. Allerdings starb ihr Co Pilot ein Gungan namens Pete.

Die Rising Sun, ihr Raumfrachter wurde auf das Flaggschiff geladen, dort wurde der Frachter repariert, Pete wurde mit anderen toten Würdeträgern mit allen Ehren bestattet und Seele wurde mit einem Tapferkeits Orden der Republik ausgezeichnet. Auf dem Schiff traf sie wieder ihren Alten Schulfreund Warat'Una. Er hatte es mittlerweile zu einem Kommandanten der Flotte gebracht und befehligt seinen eigenen Hammerhead Kreuzer.

Da Seela ein attraktives Mädchen war, versprach er ihr, dass sie mit allen Problemen zu ihm kommen könnte, er sei immer für sie da.


Buck Hanson - Kopfgeldjäger


 

 

                        Soon!  Sullustanischer Kopfgeldjäger!